Aktuell

Corona

Hier finden Sie alle relevanten und aktuellen Informationen zu Corona und der Erreichbarkeit der VG Winaach und Ihrer Gemeinde während der Corona-Epidemie

Stellenangebot

Die Verwaltungsgemeinschaft Windach sucht schnellstmöglich einen staatlich geprüften Bautechniker (m/w/d) unbefristet in Vollzeit.

Hier geht es zur Stellenausschreibung.

Energieberatungskampagne im Landkreis Landsberg

Energieberatungskampagne mit der Verbraucherzentrale – Energieberatungen für private Haushalte.

Eine Beratungsübersicht zeigt die verschiedenen und individuellen Möglichkeiten, die in Anspruch genommen werden können.

Mehr Informationen unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de 

Bitte beachten Sie, dass für die Beratungsangebote im Landratsamt oder die Checks vor Ort  Terminvereinbarungen notwendig sind.

Das sind Ihre Vorteile im Überblick: lesen Sie hier….

Einladung zum zweiten Netzwerktreffen mit den Gewerbetreibenden, Freiberuflern und Selbständigen

Am 16. Dezember 2020 findet das zweite Netzwerktreffen der  Gemeinden Windach, Schöffelding, Steinebach und Hechenwang mit den Gewerbetreibenden, Freiberuflern und Selbständigen, statt.

Sofern die „Corona-Regeln“ dieses Treffen zulassen, laden die Gemeinden Eresing, Finning und Windach alle Interessierten ein, in das Feuerwehrgerätehaus Windach zu kommen.

Bitte denken Sie daran, dass die Hygiene-Regeln des Hygiene-Konzepts eingehalten werden müssen. Bitte bringen Sie einen geeigneten Mundschutz mit. Desinfektionsmittel stehen am Eingang und in den Räumlichkeiten zur Verfügung.

Geplante Zeit und Ort der Veranstaltung:

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Beginn: 19:30 Uhr

Ort: Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Windach in 86949 Windach, Am Schloßpark 1.

Bitte schauen Sie auf kurzfristige Hinweise ob die Corona-Regeln dieses Treffen zulassen. Vielen Dank.

Bürgerenergiepreis Oberbayern - Mein Impuls. Unsere Zukunft!

Energie ZUKUNFT
Bürgerenergiepreis Oberbayern 2021 – Mein Impuls. Unsere Zukunft!

10.000 EURO für die Energiezukunft: Bewerben Sie sich jetzt!

Wer kann teilnehmen?
Welche Projekte können eingereicht werden?
Was ist für die Bewertung entscheidend?
Wie bewirbt man sich?
Was gibt es zu gewinnen?

Zu all diesen Fragen lesen Sie bitte diese Information:

Gewässerschutz

Die Abteilung Wasserrecht, Naturschutz informiert, dass innerhalb des Landkreises Landsberg in letzter Zeit vermehrt Wasserentnahmen mittels Motor- oder Elektropumpe aus Bächen und Flüssen festgestellt wurden.
Aufgrund der immer häufiger auftretenden Trockenperioden sind derartige Wasserentnahmen einzustellen!
Bereits geringfügige Wasserentnahmen können bei anhaltender Trockenheit und entsprechender Niedrigwasserführung nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie und die dortige Tier- und Pflanzenwelt haben.
Zudem bedarf das Entnehmen von Wasser aus Flüssen, Bächen, Gräben, Seen und Teichen mittels Pumpe nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen grundsätzlich einer wasserrechtlichen Gestattung.
Ausnahmen von dieser generellen Gestattungspflicht bestehen nur in engen Grenzen. Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mittels Bußgeld geahndet werden können.

Auch eine Grundwasserentnahme kann in Trockenzeiten nachteilige Folgen mit sich bringen. Bohrungen hierfür sind ohnehin beim Landratsamt zumindest anzuzeigen.

Um den Gewässerschutz in unserem Landkreis sicherstellen zu können, ist nun jede Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern und auch aus dem Grundwasser – sofern nicht bereits eine Gestattung hierfür vorliegt – dem Landratsamt Landsberg am Lech zu melden. Diese Meldung hat per E-Mail an wasserrecht@lra-ll.bayern.de zu erfolgen (alternativ auch telefonisch unter 08191/129-1461).
Im Anschluss kann durch die zuständigen Behörden geprüft werden, ob Einwände gegen die Gewässerbenutzung bestehen.

Für die Bewässerung wird außerdem grundsätzlich empfohlen, Regenwasser in Zisternen oder Regentonnen zu sammeln.

Das Landratsamt Landsberg wird o.g. Informationen u.a. auf den Internetseiten des Landkreises veröffentlichen. Die Gemeinden wurden auch gebeten die Bürger/innen der Gemeinden in geeigneter Weise darüber zu informieren (z.B. Aushang, Gemeindeblatt, Homepage etc.).
Zudem wird auf die beiliegende Broschüre des bayerischen Landesamtes für Umwelt verwiesen.

Bei Rückfragen steht das Landratsamt Landsberg unter o. g. Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

Service für Einkäufe & Erledigungen

Service für Einkäufe & Erledigungen Burschenverein Windach

Einkaufsservice

Einkaufsservice von Fischereiverein & Kath.Burschenverein Schöffelding

Informationsblatt der VG Windach

Hier haben wir für Sie das Wichtigste aus der Verwaltung in einem Informationsblatt zusammengefasst.

Ammersee West Bürgerhilfe

Viele Menschen in der Region am Ammersee benötigen in den kommenden Wochen und Monaten Unterstützung oder können Hilfe und Unterstützung anbieten. Damit sich Hilfsbedürftige und Helfer finden, koordinieren und gegenseitig unterstützen können, steht ab sofort die kostenfreie Online-Plattform „Bürgerhilfe Ammersee“ zur Verfügung.

ANRUF SAMMEL TAXI - AST​​

AST ist die Abkürzung für Anruf Sammel Taxi.

Das AST fährt in Ergänzung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, nach dem Prinzip: “Fährt kein Bus, nimm das AST”.

Das AST befördert Sie von Bushaltestelle zu Bushaltestelle innerorts in Landsberg und Kaufering, sowie in viele Orte und Gemeinden im Landkreis Landsberg am Lech.

Beachten Sie, das AST fährt nur nach Bedarf, bzw. auf Ihre persönliche Bestellung.

Wichtig:

Ein AST ist kein privates Taxi, wenn mehrere Fahrgäste die gleiche Linie bestellen, werden sich auch mehrere Menschen im Fahrzeug befinden.
Bitte bestellen Sie Ihr AST mindestens 45 Min. vor der gewünschten Abfahrt.
Bitte melden Sie größere Gegenstände wie: Instrumente, Kinderwägen, etc. unbedingt mit an.
Kleinkinder ohne mitgebrachter “Babyschale” oder Kindersitz dürfen NICHT befördert werden.
Zahlungen mit EC oder Kreditkarte sind NICHT möglich

Information des LVG zum „Corona Fahrplan“:

Ab dem 15.06.2020 werden sämtliche Linien wieder ohne Einschränkungen bedient.

 

Die seit dem 29. März 2020 geltenden Einschränkungen bei den AST-Verkehren werden ab dem 15. Juni 2020 wieder aufgehoben. Der Fahrplan wird dann wieder in vollem Umfang durchgeführt.